Deutschland nachrichten: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Sport, sowie Weltnachrichten.

Politik Wirtschaft Gesellschaft Welt Sport Kultur

Zerbrochene Autos und Schaufenster: Dutzende von Menschen haben auf Berlins Straßen für Unruhen gesorgt.

Zerbrochene Autos und Schaufenster: Dutzende von Menschen haben auf Berlins Straßen für Unruhen gesorgt.

In Berlin im Stadtteil Friedrichshain ist eine Gruppe von Menschen durch die Straßen gegangen und hat Autos und Schaufenster von Geschäften zerstört.

In Berlin im Stadtteil Friedrichshain ist eine Gruppe von Menschen durch die Straßen gegangen und hat Autos und Schaufenster von Geschäften zerstört.

Laut Polizei gingen am Samstagabend, 11.07 Uhr, 30 bis 40 Personen auf die Straße, alle waren dunkel gekleidet, einige hatten Fackeln in der Hand. Die Täter gingen durch die Straßen Boxhaganer Straße, Weserstraße und Essnerstraße. Als die Polizei eintraf, flüchteten die Beteiligten.

Der Polizeisprecher berichtete, dass die Täter der öffentlichen Ordnung wahrscheinlich auf die linke Szene gehören - sie hinterließen Pfefferspray an den Wänden der Gebäude und Schaufenster der Inschrift R94 und L34.

Es ist bekannt, dass sie auch die Fenster der Sparkassen-Filiale und mindestens zehn weitere Fahrzeuge eingeschlagen haben. Auf einem der Fahrzeuge wurde Pfefferspray hinterlassen, um die Beteiligung der Täter an einem Wohnhaus in der Rigaer Straße. In dieser Straße greifen die Linken regelmäßig Polizisten an und führen zu massiven Unruhen.

Die Polizei hat die Identität von vier Beteiligten festgestellt, niemand festgenommen.