Deutschland nachrichten: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Sport, sowie Weltnachrichten.

Politik Wirtschaft Gesellschaft Welt Sport Kultur

Tesla-Werk in Brandenburg schafft 10.500 Arbeitsplätze.

Tesla-Werk in Brandenburg schafft 10.500 Arbeitsplätze.

Nach und nach werden immer mehr Details über die Arbeit der US-Automobil-Fabrik Tesla in Grunheide (Brandenburg) bekannt. Es wird berichtet, dass es rund 10.500 Mitarbeiter arbeiten wird.

Die Arbeit im Werk wird in drei Schichten geplant, in jeder werden 3000 bis 3500 Arbeiter eingesetzt. Das Unternehmen hat noch eine Reihe von Mitarbeitern, so dass es eine hervorragende Chance ist, Arbeit für die Spezialisten zu finden, die gerne in der Elektroproduktion arbeiten möchten. Es ist auch bekannt, dass Tesla plant, Menschen zu rekrutieren, die in der Produktion ausgebildet werden.

Es wird berichtet, dass in Grunheide jährlich maximal 500.000 Autos produziert werden. Ilon Musk will so schnell wie möglich das Produktionsmaximum erreichen.

Allmählich werden immer mehr Details über die Arbeit der US-Automobil-Fabrik Tesla in Grunheide (Brandenburg) bekannt. Es wird berichtet, dass es rund 10.500 Mitarbeiter arbeiten wird.

Die Arbeit im Werk wird in drei Schichten geplant, in jeder werden 3000 bis 3500 Arbeiter eingesetzt. Das Unternehmen hat noch eine Reihe von Mitarbeitern, so dass es eine hervorragende Chance ist, Arbeit für die Spezialisten zu finden, die gerne in der Elektroproduktion arbeiten möchten. Es ist auch bekannt, dass Tesla plant, Menschen zu rekrutieren, die in der Produktion ausgebildet werden.

Es wird berichtet, dass in Grunheide jährlich maximal 500.000 Autos produziert werden. Ilon Musk will so schnell wie möglich das Produktionsmaximum erreichen.

Tesla will die Mitarbeiter und die Produktion mit besseren Arbeitsbedingungen versorgen. Deshalb wurde die Anlage auf der Bahnstrecke zwischen Berlin und Frankfurt an der Oder für einen günstigen Standort ausgewählt. Die Station Fangschloise befindet sich etwa einen Kilometer vom Werk entfernt und hält den Regionalexpress, sechs Kilometer entfernt befindet sich eine weitere Station, wo die Stadtbahn hält. Das Unternehmen erwägt außerdem, den Transfer von Erkner zum Werk sicherzustellen.

Das Werk befindet sich in der Nähe der Autobahn A10, Tesla plant auf eigene Kosten eine provisorische Straße für die Ausfahrt der Autobahn zu schaffen.