Deutschland nachrichten: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Sport, sowie Weltnachrichten.

Politik Wirtschaft Gesellschaft Welt Sport Kultur

Deutsche Regierung verlängert Reisebeschränkungen in 160 Ländern der Welt.

Deutsche Regierung verlängert Reisebeschränkungen in 160 Ländern der Welt.

Die Bundesregierung hat beschlossen, bis Ende August die Warnung vor Reisen von deutschen Bürgern in mehr als 160 Ländern außerhalb des Europacup zu verlängern. Ausnahmen können für einzelne Staaten gemacht werden, die bestimmte Kriterien aus Sicht der epidemiologischen Situation erfüllen, berichtet Spiegel online. Die bestehende Regelung läuft am 15. Juni aus. Aus Sicht des Außenministeriums und des Innenministeriums des Landes ist die Aufhebung der Reisewarnung zu riskant. Deshalb muss das Dokument vorerst verlängert werden. Der gleiche Standpunkt ist auch das Gesundheitsministerium ". Dann können Vereinbarungen mit einzelnen Staaten geschlossen werden, um diese Warnung auszuschließen", erklärte Spiegel die mit der Situation vertraute Quelle.

Für eine weniger strenge Ausreiseposition sprach sich das Wirtschaftsministerium aus. Die Behörde Peter Altmaier (CDU-) bestand aus Geschäftsgründen auf die Erlaubnis von Fahrten in Drittländer. Unzufrieden mit der Entscheidung waren auch Vertreter der Luftfahrtbranche, die ohnehin erhebliche Verluste aus der Krise erlitten haben, und des Tourismussektors.

Das deutsche Außenministerium hat am 17. März eine Warnung vor Reisen weltweit veröffentlicht. Bisher wurden Ausreiseverbote erlassen, wenn es eine Lebens- und Gesundheitsgefahr für Menschen gibt, vor allem in Kriegsgebieten wie Syrien oder Afghanistan.

Seit dem 15. Juni zieht die deutsche Regierung eine Warnung vor Reisen in 31 Länder Europas ab und eröffnet im Falle eines günstigen epidemiologischen Umfelds den Weg für den internationalen Sommertourismus. Die Liste umfasst 26 EU-Länder, darunter das benachbarte Österreich sowie Großbritannien und Nicht-Schengen Island, Norwegen Schweiz und Liechtenstein.