Deutschland nachrichten: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Sport, sowie Weltnachrichten.

Politik Wirtschaft Gesellschaft Welt Sport Kultur

In der Bundesrepublik Deutschland wollen für Nichtanmeldung zu Beginn des Schuljahres wegen der Quarantäne.

Eltern, die ihr Kind nicht zum Schuljahresbeginn wegen Zwangsquarantäne aus dem Koronavirus zurückkehren lassen können, müssen schwer bestraft werden. Das hat der Hamburger Senat vorgeschlagen.

"Ich spreche ganz offen. Wenn einzelne Familien dieses Risiko eingegangen sind und die Schüler nicht mehr zur Schule gehen können, müssen die Eltern mit einer Geldstrafe belegt werden. Mangel an Unterricht wird mit einem Spaziergang gleichgesetzt werden" - zitiert das Magazin Focus Senator Ties Rabe, betreut die Schule.

Laut Rabe sollte die Strafe "aus klugen pädagogischen Gründen" vollzogen werden, zumal unter Schülern und Eltern Klärungsarbeit im Zusammenhang mit der Verhinderung des Koronavirus geleistet wurde. Die Ankündigung erscheint wichtig und pünktlich, da in der nächsten Woche in der Stadt beginnt das Schuljahr. Ein beunruhigendes Signal ist, dass bereits Hunderte von Urlaubern nach den Sommerferien unter Quarantäne gestellt wurden.

Laut dem Magazin Focus sind Hamburgs Erfahrungen mit der Impfung von Pandemien im Schulsystem auch in anderen Bundesländern gefragt.

Inzwischen hat das deutsche Außenministerium bis zum 31. August die Warnung über die Ausreise verlängert. Das Dokument warnt vor unnötigen Reisen, außer in den meisten EU-Ländern und mit Schengen assoziierten Staaten - Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein, Großbritannien. Obwohl die Reise in diese Länder nicht verboten ist, können Urlauber im Notfall aufgrund der schwierigeren Ein- und Ausreisebedingungen sowie der Quarantäne in Schwierigkeiten geraten.