Deutschland nachrichten: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Sport, sowie Weltnachrichten.

Politik Wirtschaft Gesellschaft Welt Sport Kultur

Bundesrat genehmigt Programm zum Verzicht Deutschlands auf Atomenergie.

Der Bundesrat (Gesetzgeber, in dem 16 Bundesländer in Deutschland vertreten sind) hat am Freitag ein Programm zur Ablehnung der Atomenergie-Nutzung bis 2022 gebilligt, das zuvor von der Regierung und dem Parlament des Landes genehmigt worden war, berichtet das Magazin Focus.

Noch im Herbst hat eine Regierungskoalition aus Angela Merkels Parteiunion CDU/CSU und der Freien Demokratischen Partei die Betriebszeiten des Kernkraftwerks um 12 Jahre auf 2035 Jahre verlängert. Doch nach dem Atomkraftwerk-Unfall in Japan hat die Regierung beschlossen, die Politik der Regulierung von Atomkraftwerken grundlegend zu ändern. Die Regierung rechnet bis zum Jahr 2020 damit, den Anteil des Stroms aus den erneuerten Quellen aus dem aktuellen 35% auf 19% zu bringen, während die Opposition glaubt, dass der Anteil des grünen Stroms in seinem Gesamtvolumen bis zum 2020 Jahr mindestens 40% betragen soll.

wird es angenommen, dass 8 aus 17 deutschen Atomkraftwerken in die nächsten Monate, übrig - allmählich, durch etwas Jahre abgeschaltet sein werden. Eine der Stationen, die demnächst abgeschaltet werden sollen, wird bis 2013 in Bereitschaft sein für den Fall möglicher Stromausfälle im Winter. Die Station Grafenrheinfeld (Bayern) soll 2015 abgeschaltet werden, Gundremmingen 2017, Philippsburg 2019.2021 sollen gleich mehrere Stationen abgeschaltet werden: Grohnde, Brokdorf und der zweite Reaktor der Station Gunderremingen. Die letzten werden die Stationen Isar, Neckarwestheim, Emsland abgestellt.

Der Großteil der Stationen ist derzeit zu Präventionsarbeiten geschlossen. Die Sicherheitsüberprüfung des Kernkraftwerks in Deutschland hat nach dem verheerenden Erdbeben und dem Tsunami am 11. März in Japan begonnen. Bei der Naturkatastrophe auf dem Kernkraftwerk Fukushima 1 wurde eine Unfallserie festgestellt, die durch den Ausfall der Kühlsysteme verursacht wurde. An der Station wurden mehrere Strahlenlecks festgestellt, was die Behörden dazu brachte, Menschen aus der 20 Kilometer langen Zone rund um das Kernkraftwerk zu evakuiert. Die Gesamtleistung des Kernkraftwerks in Deutschland liegt nach Angaben des Landeswirtschafts- und Technologieministers bei 21 Millionen 497.000 Megawatt. Das lag im 2009 Jahr bei 23% des gesamten Energieverbrauchs. Atomkraft gehört zu den billigsten.